lkajdfalskd

Wenn ich was hören will geh ich aufs Dach

Premiere 23. April 2016. Koproduktion mit dem Forum Freies Theater Düsseldorf und der studiobühne Köln.

Immer mehr Menschen tragen Kopfhörer, wenn sie das Haus verlassen, um etwas anderes zu hören, als das, was sie umgibt. Wir machen es ein Weile umgekehrt und schneidet alles mit, unterwegs, in der U-Bahn, im Café, auf der Straße. Zufälliges und Beiläufiges. Wir entwickeln aus gesammelten O-Tönen eine verstörende und ergreifende Sinfonie des Alltags und komponieren ein theatrales Konzert über das Zusammenleben und die absurd komischen Reste des öffentlichen Raumes.

Von und mit: subbotnik, Nico Brandenburg



Pressestimme:

>>Poetische, surreal überhöhte Alltagsgeschichten – einer der stärksten Abende von Subbotnik seit ihrer Gründung im Jahr 2012<<                                               theater:pur


Fotos: Annete Jonak