lkajdfalskd

Lustdorf 92

Premiere Mai 2013 im Theater- Museum Düsseldorf. Entstanden im Rahmen von Made in Düsseldorf Festival. Eingeladen zu FAVORITEN 2014.

Ein Tonbandgerät, eine Spur, eine Geschichte aus Alltagsgegenständen, Stimmen und wenigen mitgebrachten Aufnahmen. So entsteht eine unerwartete akustische Landschaft und große Sommergeschichte:

Das Jahr 1992 ist das erste volle Kalendarium nach der erlangten Unabhängigkeit der Ukraine als einem der Nachfolgestaaten der Sowjetunion. In Lustdorf, einer von den ehemaligen Kolonialherren gegründeten Siedlung kurz vor Odessa, verbringen zwei Jungen ihren letzten Feriensommer als Kinder. Aus dem drei Monate währenden Urlaub am Schwarzen Meer wird eine große Erzählung über das Ende der Dinge, wie sie einmal waren. Mit dem Sommer verabschieden sich die Jungen von Leichtigkeit und Anarchie und brechen damit auch auf, ins Offene der neuen Verhältnisse.

Auf Grundlage eines Textes von Oleg Zhukov, der 2009 mit dem Kunstpreis Viersen ausgezeichnet wurde.